Königswürde erstmalig „elektronisch“ ausgewertet

Freihand Pettstadt proklamiert Königshaus und ist auf der Suche nach Sponsoren

 

Pettstadt. Traditionsgemäß folgten zahlreiche Ehrengäste und viele Abordnungen befreundeter Vereine und Patenvereine der Einladung der Freihand Schützen zum gesellschaftlichen Höhepunkt im Vereinsleben, dem Königsball mit Proklamation der neuen Majestäten.

 

Neben den Ehrenmitgliedern Reinhold Hohl und Rainer Woida begrüßte der erste Vorsitzende Alexander Hummel auch den Ehrenvorsitzenden Friedrich Hülsebusch und den Ehrenschützenmeister Otto Schlicht recht herzlich. Ebenfalls hieß er stellvertretend für die Gemeinde Pettstadt den ersten Bürgermeister Jochen Hack sowie weitere Gemeinderäte willkommen. Ebenso freuten sich die Freihand-Schützen über das Kommen der Schützenschwestern und Schützenbrüder von Hub. Walsdorf, Hub. Stegaurach, ASG Hofer Gaustadt und Tell Hirschaid sowie besonders der Vertreter der Patenvereine Gehörl. S-Abt-Bamberg, 1899 Gaustadt und A. Hofer Sassanfahrt. Zusätzlich durfte der erste Vorsitzende in diesem Jahr mit der stellvertretenden Landes-Damenleiterin Simone Hackenschmidt und dem Bezirks-Vorderladerreferenten Werner Hackenschmidt gleich zwei hochrangige Vertreter des Bayerischen Sportschützenbundes im bis auf den letzten Platz besetzten Saal des Schützenhauses begrüßen.

 

Nach der Begrüßung blickte der erste Vorsitzende kurz auf ein wie selten zuvor von Höhen und Tiefen geprägtes Jahr für die Pettstadter Schützenfamilie zurück. So musste der Verein drei seiner Mitglieder auf ihrem letzten Weg begleiten, deren Weggang eine Lücke gerissen hat, die nie ganz geschlossen werden kann. Dank der Mithilfe von vielen Bauhelfern konnte der Verein auch viel Positives erleben. Hierzu zählt die Fertigstellung des Innenausbaus der neuen 25m-Schießanlange. Des Weiteren wurde mit einer Investition in Höhe von über 53.000€ alleine in eine moderne Auswertetechnik die bestehende 10m-Luftdruckanlage auf elektronische Standanlagen umgerüstet. Mit dieser Investition in die Zukunft des Schießsports wird diese neue Anlage zukünftig auch für überregionale Wettbewerbe im gesamten oberfränkischen Bereich genutzt werden. „Erste Gespräche mit potentiellen Sponsoren waren schon erfolgreich, allerdings sind wir auf der Suche nach weiteren Unterstützern“- so der 1. Vorsitzende angesprochen auf die Finanzierung der Modernisierung. In den Tanzpausen verkündeten die erste Schützenmeisterin Kerstin Jacobsen und der erste Vorsitzende die mit Spannung erwarteten Ergebnisse der im Vorfeld stattgefundenen Wettbewerbe:
Neben den mit Geld- und Sachpreisen dotierten Wertungen in der Vereinsmeisterschaft, Glück-/Meisterwertung und Ehrenscheibe, wurden vor allem die Ergebnisse in der Pokal- und im speziellen in den Königswertungen erwartet.

 

Den Luftpistolen-Wanderpokal bei den Jugendlichen errang Maximilian Kolbe sowie Kerstin Jacobsen in der Damen- und Josef Kraus in der Seniorenklasse. Bei den Herren konnte sich Otto Schlicht mit einem 114,2 Teiler den Nikolaus-Mirscherberger-Gedächtnispokal sichern. In der Disziplin Luftgewehr-Schützenklasse sicherte sich Reinhold Hohl den Pokal mit einem 92,2 Teiler. Weitere Pokalgewinner waren Anja Heberlein (322,3 Teiler) bei den Damen, Klaus Dahinten (31,0 Teiler) in der Seniorenwertung und Chiara Kraus (328,0 Teiler) in der Jugendklasse.

 

Es folgte die mit Spannung erwartete Bekanntgabe der Ergebnisse des diesjährigen Schießens um die Königswürde 2019 im Schützenverein Pettstadt:

Den in diesem Jahr neu mit dem Blankbogen ausgeschossenen Titel des Bogenkönigs im Freihand Schützenverein Pettstadt sicherte sich der Luftdruckschütze Ralf Hofmann, der die teilweise schon hochdekorierte Konkurrenz der Bogenschützen hinter sich lassen konnte. Die Würde des Luftpistolen-Jugendkönigs geht in diesem Jahr erneut an Maximilian Kolbe, der sich nach dreimaligem Erfolg in Folge nun auch Jugendkaiser nennen darf. Im Wettbewerb um die Krone des Luftpistolen-Königs war Reinhold Hohl (459,3 Teiler) vor Sebastian Dennerlein am treffsichersten.

 

In der Disziplin Luftgewehr konnte sich Oliver Buchberger (504,5 Teiler) die Würde des Jugendkönigs sichern. Ihm zur Seite steht die neue Jugendkönigin Chiara Kraus mit einem 346,7 Teiler.

 

Daran anschließend folgte die Bekanntgabe des Seniorenkönigs 2019. Mit einem 143,8 Teiler setzte sich Fred Hummel zum zweiten Mal gegen die Konkurrenz im Bereich LG-Aufgelegt durch. Die neue Schützenkönigin mit dem Luftgewehr heißt Bettina Schädler, die sich mit einem 466,5 Teiler gegen die Vize-Königin Anja Heberlein durchsetzen konnte.

 

Die Bekanntgabe des Schützenkönigs 2019 übernahm in diesem Jahr der Bogenreferent Mario Werner – ein klares Signal für die enge Zusammenarbeit zwischen den traditionellen Kugeldisziplinen und dem Bogensport im Gefüge des Gesamtvereins. Hierbei konnte er mit Patrick Greim (348,4 Teiler) als neuen Schützenkönig einen Schützen ausgerufen, der ansonsten mit dem Compoundbogen bis auf Landesebene erfolgreich ist. Die Würde des Vize-Königs ging mit einem 480,2 Teiler an den ersten Vorsitzenden Alexander Hummel.

 

Nach der Proklamation drehte die Partyband Dochrinna nochmals eine Stufe höher und alle Anwesenden feierten eine ausgelassene Party bis spät in die Nacht und ließen die neuen Majestäten in der Schützenbar hochleben.


Das neue Königshaus im Freihand SV Pettstadt:

LG-Pokalsieger Ehrenschützenmeister Otto Schlicht, SenPokalsieger Pistole Josef Kraus, Damen-Pokal Schützenmeisterin Kerstin Jacobsen, Jugendkönig Oliver Buchberger, 1. Vors. u. Vize-könig Alexander Hummel, Jugend-Pokal und Jugend-Königin Chiara Kraus, LP-König Reinhold Hohl, Vizekönigin Anja Heberlein, Schützenkönig Patrick Greim, Königin Bettina Schädler, SenPokalsieger Klaus Dahinten, Jugendpistolenkaiser Maximilian Kolbe, Senioren-König Fred Hummel sowie Bogenkönig Ralf Hofmann.

 

 


© be-office | Office-Dienstleistungen | Bertram Englbauer | Bamberg